.
Navigation  
  Newszentrale
  Kader
  Royal Saxonia League
  Freundschaftsspiele
  Turniere
  => Turniere 2008
  => Turniere 2007
  => Turniere 2006
  => Turniere 2005
  => BeachSoccerCup
  Top5
  Elf des Jahres
  Hall Of Fame
  Geschichte
  Statistikzentrale
  SV Lindenau III - Statistik
  Fakten, Fakten, Fakten
  Abseits vom Platz
  FC Fusion Galerie
  Forum
  Gästebuch
  Linkz
  Umfragebox
© 2007 Inhalt, Bilder und Texte by fc-fusion-leipzig.de.tl
Turniere 2005

Turniere 2005... >>


Eastsidecup 2005

Lange hatten wir auf den Eastside Cup gewartet. Man hatte sich fest vorgenommen mehr in punkto Laufarbeit zu tun. Die Zielstellung des FCFs war klar, schaffen der Vorrunde. Am ersten Tag des Turniers war der Kader scheinbar geschwächt. Mit Arne, Felix, Nitsche, Andre und Patrick, fehlten teils wichtige Spieler. So hatte man einen 7 Mann Kader, der durch Tom ergänzt wurde.

FC Fusion vs. KSV Berlin 58

Das erste Spiel, wie soll ich anders sagen, ging mal wieder in die Hose. Man kämpfte, man lief mehr, aber für das was man sich vorgenommen hatte war es noch zu wenig. Schließlich verlor man mit 2:0, obwohl der Gegner, wenn man taktisch klüger gespielt hätte, hinten offene Lücken für ein Gelegenheitstor gelassen hatte.
Die Stimmung trübte nicht und man schaute nach vorne. Man überdachte die Taktik des Vereins und spielte ab sofort mit einem Mann hinter den Spitzen.
Die Taktik geht auf…

FC Fusion vs. Bitzer Allstars

Der FC begann stürmisch das Spiel. Was man nun zu sehen bekam war ein total neuer FC Fusion. Ein Spiel, was klar dominiert wurde. Man Spielte zusammen, jeder übertraf sein eigenes Können und die Abwehr stand. Schon in der Anfangsphase bekam einen Pass von Dirk, spielte den Torwart mit einem Rechtshaken aus und hätte locker einschieben können. Doch die Kraft des linken Außenrisses war zu wenig. So fischte der Keeper das Ding von der Torlinie. Eine Chance, worüber er sich heute noch ärgert. Es ging mit Chancen weiter und der Teamchef sollte weiter im Blickpunkt stehen. Mario war es, der ihn mit einer wunderschönen Flanke bediente, doch der Kopfball ging daneben. Es folgten weitere Chancen von Dirk, Max und Mario. Plötzlich stieß Max mit dem Keeper des gegnerischen Teams zusammen und musste schließlich den Platz verletzungsbedingt vorübergehend verlassen. Nachdem der Gegner auch mal eine Unachtsamkeit der Fusioner zu einem Angriff nutzte, stand hinten Marco und bereinigte die Situation. Ein überragendes Spiel des FCF Schlussmannes, der sich keinen Fehler leistete. Es begann die Schlussphase, in dem Andy von den Beinen geholt wurde. Der Schiedsrichter ersparte sich die Mühe die Pfeife zu betätigen und lies Einwurf für den Gegner weiterlaufen. Es folgten einige Unnettigkeiten gegen den Offiziellen. Nachdem Andy ihn auch noch auf seine Bundesligatauglichkeit hinwies, wurde er mit der Roten Karte vom Platz geschickt. Den direkten Angriff des Gegners konnte der FC Fusion dann in Unterzahl nicht für sich entscheiden. Eine bittere Niederlage in letzter Sekunde. Aber auf der Leistung konnte man aufbauen.

FC Fusion vs. FC Sonntag

Wir wollten nun an dem vorherigen Spiel anknüpfen und es gelang auch. Dirk war in diesem Spiel auch mit ein überragender Mann. Er löste den Blick vom Ball und suchte seinen Mitspieler. Max war trotz Verletzung wieder mit dabei. Das Pressing der Fusioner konnte beginnen. So wurde die gegnerische Abwehr schwindlich gespielt. Dirk war es, der hier den Teamchef schickte und der machte ihn diesmal rein. Fusion führte mit 1:0. Endlich. Nun war die Abwehr gefragt, denn der FCS kam mit ein paar Zügen vor unser Tor. Doch wir hatten Marco. Der hinten den Ball mit letzter Kraft von der Linie holte. Auch Stürmer Max und Mario waren mit hinten und halfen aus. Max gelang es zwei mal vor das Tor zu stürmen. Doch Nachdem er knapp das Tor verfehlte, hatte er erneut die Entscheidung auf dem Fuß. Doch er traf nur das Aluminium. Was für eine Chance. Der Gegner schaffte es aber, in einem Spiel, wo Fusion die mehreren Spielanteile hatte, einmal durch die Abwehr zu kommen. Und es war ausgerechnet wieder Dominik, der den Gegner im Strafraum von den Beinen holte. Sylle war hier noch am Mann dran. Doch wäre er an den Ball gekommen wäre Torwart Marco chancenlos gewesen. Nach einer 100%igen und dem 1:0, verschuldete er nun den Neuner. Es war auch der Ausgleich. Marco stand ein Tick zu weit in der linken Ecke, was der Gegner bestrafte. Wieder ging ein Spiel sieglos zu Ende. In dem Fusion wiedermal überzeugte. 1:1

FC Fusion vs. Schmied’s Kneipenteam

Es sollte das härteste Spiel des FCFusions bis dato beim Eastside Cup werden. Mit einer sehr kompakt stehenden Mannschaft. Doch dem FCF sollte es das dritte Spiel hintereinander gelingen, dem Gegner Paroli zu bieten. Es wurde gut kombiniert. Doch die Chancen wurden nicht genutzt. Der Gegner erwies sich als flink und brachte Unruhe in die Fusion Abwehr, doch Max half hinten mit aus und kratzte in einer Situation, wo alle dachten es ist zu spät, den Ball noch von der Linie. So sah man in diesem Spiel den Ball schon praktisch im Fusioner Tor. Doch man wusste taktisch zu überzeugen und hielt das 0:0 in einem Spiel wo wieder einmal mehr drin war.

Nach einer Zeit von fast mehr als 90 Minuten, in denen man eigentlich gegen die Reudnitzer Kickers gespielt hätte herrschte Langeweile beim FCF. Der Schiedsrichter erinnerte uns schließlich an unser Spiel, da unser Zeitgefühl nach so einer langen Pause ziemlich litt.

Zum Spiel gegen Biergarten Grünheide sage ich nichts weiter. Man lies sich mit 0:3 ab schießen. Aber es war klar, dass die Pause uns verunsicherte.

Nun sollte eigentlich für uns das Spiel des Tages folgen…

FC Fusion vs. Leckere Erdbeere 

Beide Teams kannten sich schon aus der RSL, wo die Partien mit 0:2 und 0:0 endeten. Für Fusion eine harte Nuss. Der mit abstand unfairsten Mannschaft wollte man so kompakt gegenüberstehen, wie in den Partien gegen Bitzer, Sonntag und Schmieds. Schon in der Anfangsphase war klar, dass sich der FCF von den Früchten nix vormachen lies. Jeder stand an seinem Mann und es war kein durchkommen für den Gegner. Einer der ersten Angriffe Fusions sollte dann Wirkung zeigen. So war es Max, der Domi auf die Grundlinie schickte. Im Spitzen Winkel zog er dann ab und erwischte mit Glück das Bein des Gegners, der den Ball im Tor versenkte. Fusion führte auf einmal 1:0. Beinahe alle Angriffe des Gegners wurden nun frühzeitig gestoppt. Andy war es nun, der Max mit einem langen Ball in die Hälfte der Erdbeeren schickte. Max erzielte das 2:0 und damit schon fast die Vorentscheidung. Dirk und Mario standen auch noch frei. Kurz vor Schluss erkämpfte sich Mario den Ball an der Mittellinie. Der Gegner lies ihn laufen und er schob geschickt zum 3:0 Endstand ein. Fusion beendete ein überragendes Spiel mit einem mehr als Souveränen Sieg, bei dem die Erdbeeren alles andere als gut aussahen. Auch wenn beide Teams schon ausgeschieden waren, so war es überraschend, dass der Gegner so wenig Ehrgeiz besaß und sich so blamierte. Der Sieg ist mehr als verdient, da Fusion auch in der RSL schon am 2. Spieltag hätte als Sieger vom Platz gehen müssen.

Endtabelle:

Platz

Team

Tore

Differenz

Punkte

1.

Biergarten Grünheide

9:2

+7

14

2.

Schmied’s Kneipenteam

9:3

+6

14

3.

FC Sonntag

6:2

+4

13

4.

KSV Berlin 58

6:6

+-0

11

5.

Bitzer Allstars

5:4

+1

9

6. 

FC Fusion Leipzig 

6:7 

-1 

8

7.

Leckere Erdbeere

3:6

-3

6

8.

Reudnitzer Kickers

0:14

-14

0

Trostrunde

FC Fusion vs. 08/15 Gröba

Fusion wurde am 2. Tag verstärkt durch Felix, Nitsche und Arne, für die es schwer war in das so gut eingespielte Team des Vortages reinzukommen. Fusion war fest entschlossen, als Tabellen erster die Trostrunde zu verlassen um weiterhin am Turnier teilzunehmen. 08/15 Gröba, gelang es nach wenigen Augenblicken mit 1:0 in Führung zu gehen. Doch der Gegentreffer machte Fusion munter. Von dem Augenblick spielten die Fusioner nach vorne. Der Gegner war praktisch hilflos dem Fusioner Angriffsspiel ausgesetzt. Doch die Chancenverwertung war schlecht und so verging die Zeit. Im vollem Strafraum, hatte Nitsche das Auge für den freistehenden Teamchef und der konnte den lang ersehnten Ausgleich erzielen. Fusion stürmte weiter, doch Zielwasser hatten sie auch an diesem Turniertag nicht getrunken. Es blieb beim 1:1. Man wusste nun, dass man auf jeden Fall die anderen beiden Spiele gewinnen musste.

FC Fusion vs. Beck’s Peppers

Da wurde uns gesagt, dass International Berlin bereits abgereist ist. So nahm man Kurs auf das Spiel gegen Becks Peppers. Es begann mit regnen, da wurde den Fusionern gesagt, dass sie spielen. Vor uns stand ein Team mit nur noch vier Feldspielern, indem auch noch eine Frau mitspielte. Für die Gegner ging es um nichts mehr. Sie sprachen davon den Pokal für den Glorreichen Letzten haben zu wollen. So schien Fusion keine Probleme zu haben. Max schickte Domi zu beginn lang und der sah den freistehenden Dirk. Doch der Querpass kam vor die Füße des Gegners, der den Ball im eigenen Tor versenkte. Nichtsdestotrotz ging der Treffer auf das Konto vom Teamchef, der damit sein viertes Turniertor erzielte. Felix setzte nach und erhöhte nach Hereingabe von Mario auf 2:0. Das Spiel begann nun zu verlangsamen, was dem Teamchef nicht gefiel. Gröba könnte ja höher gewinnen und Fusion wäre raus. So erkämpfte sich Max den Ball und erzielte seinen 15 Treffer für Fusion. Der Gegner schoss den Ball beim Anstoß immer in die Hälfte des Gegners und kam sogar zu ein, zwei Ecken. Dabei war auch eine Chance, die sie zum 1:3 Anschlusstreffer nutzten. Doch kurze Zeit später war das Spiel vorbei. Fusion hatte gewonnen und man erwartete nun auf das Spiel zwischen 08/15 Gröba und Becks Peppers.

Für das Finalspiel unserer Gruppe bot man den Peppers Arne als Torwart und Andy als Abwehrspieler an. Doch Die Peppers wollten fair und ehrlich das Turnier zu ende spielen und holten sich noch ein Mädchen ins Team. So waren sie wenigstens zu fünft. Im Spiel kam dann noch ein Kerl dazu und wechselte gegen eine Freu. Fusion feuerte die sympathische Frankfurter Truppe an. Und sie hielten das 0:0. Gutes Abwehrverhalten und hoher Kampfgeist der Jungs in den Blauen Trikots brachte Fusion in die nächste Runde.

1.

FC Fusion Leipzig

6:2

+4

7

2.

08/15 Gröba

3:1

+2

5

3.

Beck’s Peppers

3:3

+-0

3

4.

International Berlin

0:6

-6

0

Das Ausscheiden

Zu unserem letzten Spiel des Eastside Cups 2005 möchte ich nicht allzu viel schreiben. Die positive Stimmung senkte sich im Team auf 0. Man verlor mit 0:4 und hatte nicht eine Chance gegen den Gegner DTC – Allstars. Nichts funktionierte mehr im Fusioner Team. Taktisch wurde alles über den Haufen geworfen. Es war einfach nur schlecht. Doch einziger Wehrmutstropfen ist, dass wir wieder einmal gegen einen großen ausgeschieden sind. Die Allstars gewannen wenig später am Tag den Eastside Cup 2005.

Auch das Kneipenteam von Schmieds (Platz und der FC Sonntag (Platz 16) waren vorne mit dabei, obwohl sie gegen Fusion große Probleme hatten. Schließlich landete Fusion auf Platz 29 von 58. Ein kleiner Erfolg. So kam man unter die besten 30 und lies Teams wie Erdbeeren, Tom Cats und auch Bergarten Grünheide am Ende hinter sich. Man fand zu neuer Stärke im Team und kann darauf aufbauen. Denn der ESC war für Fusion spielerisch ein Neuanfang.

Ostercup in Halle

Beim Treffen am Lindenauer Markt waren die geplanten neun Spieler nur zu siebt, weil Tom krankheitsbedingt zu hause das Bett hüten musste und einer aus für ihn hoffentlich guten Gründen nicht kam. Für Tom an dieser Stelle gute Besserung. Die Anreise erfolgte ohne große Probleme. Durch den einen mehr oder weniger guten Beifahrer haben wir das gut hinbekommen. Danke noch mal an den Herrn Beyer der uns zum Turnier begleitet und gefahren hat. Als wir am Sportplatz ankamen, zeitgleich mit den Tom Cats aus Leipzig, war der Platz vollkommen leer. Zum eigentlichen Beginn des Turniers waren dann 15 von 16 Teams da. Nach unserem einspielen bangten wir um Arne, der sich leicht humpelnd fortbewegte (jedoch das ganze Turnier durchhielt).

Mit einer halben Stunde Verspätung startete das Turnier in Halle, weil es eine Merseburger Mannschaft nicht für nötig hielt zum Turnier zu erscheinen. Als die Gruppen dann ausgelost wurden konnte es endlich losgehen…

Und schon bei unserem ersten Spiele wurden wir belehrt, dass man eine Mannschaft nicht nach dem Namen beurteilen sollte.

FC Fusion vs. Kacke Am Schuh

Es sollte für den FC das erste Spiel gegen eine fremde Mannschaft werden. Doch mit einem aufbauenden Sieg, praktisch zum Vereinsdebüt, sollte es nicht kommen. Trotz einer guten Mannschaftsleistung blieben die Tore aus. Nur durch Fehler die in der Mannschaft entstanden sind, passierten unnötige Gegentore, an denen unser Torwart Marco letztendlich keine Schuld trug. Er hat so manches Ding aus dem Feuer geholt. Gut gespielt aber trotzdem verloren. Der FC Fusion wollte es im nächsten Spiel besser tun.

FC Fusion vs. Geile Jungs

 

Das Spiel begann bombastisch. Im Alleingang schoss Max uns zum 1:0 und legte die gesamte Abwehr des Gegners lahm. In Diesem Spiel jedoch sollte der FC Fusion jedoch allen zeigen, dass sie auch wirklich Fußball spielen können. Nach einem Domi Pass hämmerte Max den Ball zum 2:0 ins Netz. Die Stimmung der Mannschaft stieg immer mehr an. Nach Domis 3:0 durch eine Vorlage von Lars kam dann auch Dirk ins Spiel, der dann eine Vorlage von Max nutze und zum 4:0 einschob. Von nun an gelang dem FC Fusion alles. Hohe Bälle wurden abgefangen, schnelle Gegenzüge wurden gestartet, einem Konter folgte der nächste. Nach einem Lars Eckball und einem kraftvollen Schuss von Patrick hieß es 5:0 und nach einer drei zu eins Situation nutzte Max einen Nitsche Pass zum 6:0. Zuvor nutze der Gegner jedoch einen verunglückten Freistoß zu einem Konter in 2:1 Situation. Nach einer Notbremse von Domi hieß es Neun Meter… Doch Marco hatte wenig Probleme mit diesem. Sein eingeleiteter Konter brachte früher oder später ja den Endstand. Ein Sieg den der FC Fusion sich redlich verdient hatte. Mit Freude hörten wir das Ergebnis, dass durch den Platzsprecher durchgesagt wurde: ,,FC Fusion gegen Geile Jungs 6:0!“ Es sollte der höchste Sieg des Turniers sein, den ausgerechnet unser Team aufgestellt hat.

FC Fusion vs. Wolgaster Haie
Eine Schrecksekunde für unseren Torwart…

Natürlich hatten wir das sechs zu null im Rücken. Etwas Kraft hatte es uns schon gegeben. Max lies uns in der Anfangsphase des Spiels vom zweiten Sieg träumen. Nach einem Schuss von Dirk, den der Keeper hielt, staubte er ab und brachte uns 1 : 0 in Führung. Doch es sollte ein bitteres Spiel für den FC Fusion werden, besonders für unseren Torwart. Nach einem Zweikampf schoss regelrecht Max den Ball Richtung FCF Schlussmann. Jedoch durfte der Torwart keinen Rückpass in die Hand nehmen. Ein gewaltiger Blackout folgte und der Ball kullerte ins Tor. Der FC hatte nun einen kleinen Dämpfer erhalten und es begannen sich mehr und mehr Fehler einzuschleichen. Doch für Marco kam es noch schlimmer. Einen Ball, wo der Gegenspieler mehr den Boden anstatt den Ball traf rutschte ihm unter dem Körper durch. Rückstand! Der FC versuchte nun alles, erarbeitete sich Chancen, doch am Ende sollte es nicht helfen. Eines noch kurz: Arne knockte einen Gegenspieler um und musste, nach bitten des Schiris, für Lars Zwangsausgewechselt werden. Eine Unglückliche Niederlage, bei einem Spiel, was trotzdem vom FC Fusion dominiert wurde.

Der FC Fusion erreichte durch die 6:0 Klatsche gegen de Geilen Jungs die Zwischenrunde. Vorerst ermittelten die Mannschaften vom FC Schräge Halle und De Posers durch ein Neun Meterschießen den ersten und zweiten Platz in der Gruppe C, wobei sich De Posers durchsetzten. Somit hatten wir den Veranstalter FC Schräge und den ersten der Gruppe A, das Team Bräustübe, in unserer Gruppe.

Es sollten schwere Spiele werden, gegen Mannschaften, die schon seit mehreren Jahren bestehen und sich schon bei vielen Turnieren in die Köpfe der anderen Mannschaften gespielt haben.

FC Fusion vs. Bräustübe

 

Nach dem sich unser Gegner gegen den FC Schräge Halle fast souverän mit 2:0 durchgesetzt hatte, mussten wir ran. Wir hatten den Gegner genau studiert und haben uns auch das erste Gruppenspiel angesehen, doch wir kamen nicht richtig mit der straff durchgezogenen Taktik des Gegners klar. Sie ließen uns kommen, griffen erst spät an und warteten auf Fehler, die wir leider auch machten. Eins nach dem anderen bekamen wir reingeschoben und wurden jedes Mal gnadenlos ausgespielt. Doch der Mannschaft ist es ja nicht wirklich vorzuwerfen, dass sie mal Tore kassieren. Die Bemühungen waren da und auch der Gegner machte nach dem 3:0 die Räume auf. Doch Schüsse von Max und Dirk fanden nicht den Weg ins Tor. Auch ein Kopfball von Domi nach Flanke von Max fand nicht ins Tor. Auch Nitasche versagten die Nerven als er eine Hereingabe von Max nur noch reinschieben musste. Passieren kann es jedem. Am Ende viel das Ergebnis mit 0:5 für mich etwas zu hoch aus.

FC Fusion vs. FC Schräge Halle

 

Die Stimmung vom FC war vor diesem Spiel nicht die beste und die meisten waren wohl schon mit den Gedanken beim Heimweg… Wir hätten nur einen einfachen 1:0 Sieg gebraucht und das Viertelfinale wäre erreicht gewesen. Nicht 5, nicht 6, einfach nur ein 1:0. Was folgte war ein Katastrophales Spiel zu dem ich nicht viel schreiben möchte. Das Ergebnis war dasselbe wie gegen Bräustübe nur diesmal verdienter.

Es war das erste Turnier des FC Fusion und wir haben gekämpft und auch keinen schlechten Fußball gespielt. Fehler macht jeder mal. Die Zwischenrunde haben wir erreicht und somit auch ein kleines Ziel des Teams. Gegen Teams mit weit aus mehr Erfahrung haben wir unser bestes gegeben und an viel Erfahrung gewonnen. Und was das wichtigste ist…als eigentlicher Drittligist der Royal Saxonia League und als Neuling im Hobby-Fußball haben wir den Erstligisten Tom Cats hinter uns gelassen und auch die Ostblock Soccerz mussten sich in einem Lucky Loser Spiel behaupten, was jedoch aufgrund eines Fehlers in der Turnierleitung annulliert wurde. Man muss aber auch unserem Keeper großes Lob aussprechen, der in allen Partien das letzte aus sich herausgeholt hat und auch 100%ige Chancen des Gegners gehalten hat. Unser Team vom FC Fusion hat sich gut präsentiert.

Statistik:

Anwesende Spieler:

Lars, Domi, Arne, Marco, Max, Dirk, Nitsche

Spieler

Spiele

Tore

Vorlagen

geh. 9. Meter

Max

5

4

1

-

Domi

5

1

1

-

Lars

5

0

2

-

Dirk

5

1

1

-

Nitsche

5

1

1

-

Marco

5

0

0

1

Arne

5

0

0

-

Heute waren schon 1 Besucherhier!
Aktuelle Umfrage  
 

Wo landet Hoffenheim am Saisonende??
Meister
Zweiter
Dritter
Vierter oder Fünfter
Sechster oder schlechter

(Ergebnis anzeigen)


 
Werbung  
  "  
Next Event  
  Zur Zeit finden keine Spiele, Turniere oder andere Events unter der Beteiligung mit dem FC Fusion Leipzig statt.  
Counter  
 
Zauberer Frankfurt
 
1. RSL-Tabelle  
   
Zukunft  
  Der FC Fusion Leipzig nimmt gemeinsam mit der ehem. I. Herren vom FC Connewitz and friends als SV Lindenau 1848 III. Herren am Leipziger Spielbetrieb teil. Um den FC Fusion Leipzig wird es in Zukunft ruhiger werden. Aber kleinere Comebacks wird es schon mal geben :-)  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=