.
Navigation  
  Newszentrale
  => Newsarchiv
  Kader
  Royal Saxonia League
  Freundschaftsspiele
  Turniere
  Top5
  Elf des Jahres
  Hall Of Fame
  Geschichte
  Statistikzentrale
  SV Lindenau III - Statistik
  Fakten, Fakten, Fakten
  Abseits vom Platz
  FC Fusion Galerie
  Forum
  Gästebuch
  Linkz
  Umfragebox
© 2007 Inhalt, Bilder und Texte by fc-fusion-leipzig.de.tl
Newsarchiv
Herbstmeister zittert sich zum Sieg.... >>

 
Wir hatten uns viel vorgenommen im Vorfeld des Knallers gegen West 03. Einen Punkt beim Herbstmeister entführen, doch das Spiel stand auf der Kippe. Fast alle Spiele mussten dem schlechten Wetter Tribut zollen, und bei uns blieb bei niesligen Wetter der Schiedsrichter zuhause. Bereits das 4. Mal der laufenden Saison. Doch Der Präsident von West 03 wollte unbedingt spielen und die Herbstmeisterschaft feiern.

Nachdem fest stand, dass Sportsfreund Meguaner das Spiel leitete zogen wir uns die roten Trikots über, West war zum "in blau spielen" verurteilt. Das Spiel glich einer reinen Matschschlacht. Stand auf schwimmenden Schlammboden hatte keiner. West wurde gegen Ende von Halbzeit 1 zunehmend aggessiver, da wir Lindenauer ein 0:0 halten konnten und sogar durch Micha und Fabian 1:0 hätten führen können.

Kurz nach der Pause nutzte West einen Stellungsfehler der Nummer 4 zum mehr oder weniger verdienten 1:0. Lindenau gab nicht auf, wühlte gerne mal im Strafraum der Gastgeber umher, bis Steffen rüde von den Beinen geholt worden war. Resultat. Strafstoß. Maik Keil von der II. schoss und verwandelte. 1:1, dem Ziel ganz nah, doch 10 Minuten vor dem Ende konnten 10 Lindenauer im 5 Meterraum den tötlichen Pass zum 2:1 nicht verhindern.

Tapfere Gäste gingen somit wieder leer aus, aber gaben ein Achtungszeichen an die Liga. Ein angehender Stolperstein der Rückrunde könnte geboren sein. Am Sonntag muss Grün Weiß Miltitz bezwungen werden.

[Verfasser: Domi, 11.12.08]
Klappt das Geschichtsbuch auf.... >>

 
Heimsiiiieg...

Endlich war es soweit. Nur die eisernsten, zum Beispiel ich, glaubten an einen Sieg der Lindenauer. Die Mehrheit machte Sternburg Lützschena zum Favouriten, als sie am 30.11.08 zum Auswärtsspiel auf den Charlottenhof reisen mussten.

Doch schon in der ersten Halbzeit machten wir deutlich, was an diesem Tag geschafft werden sollte. Es vergangen 20 Minuten, in denen man Lützschena gar nicht erst ins Spiel kommen lies. Kämpferisch gaben wir das Spiel nicht aus der Hand und Steffen markierte durch Rubens "clevere" Vorarbeit das 1:0. Doch schlaksich wie wir sind dauerte es nicht lange (2 Minuten) und Sternburg glich per Freistoß etwas überraschend aus. Da war sie wieder da, die Nervosität nach einer Führung, die nun keine mehr war, doch die Gäste versäumten es nun mehr zu machen. Gewährten uns den zweiten schön herausgespielten Treffer zum 2:1. Ruben legte diesmal für Marxer ab, der auch sein Debüttor der Saison schoss. Für ihn erst das 3. Spiel überhaupt.

In Halbzeit 2 erwarteten die 14 Zuschauer bei Glühweinwetter nun einen Ansturm der Gäste aus Lützschena, doch Fehlanzeige. Die Lindenauer ließen keine nennenswerte Aktionen zu. Fabi baute sogar die Führung zum 3:1 aus nach einem wunderschönen solo, wie wir es von ihm kennen. Kurz darauf fing sich Benni die 2. Gelbe ein und musste vom Platz. Der erste 3er in Gefahr? Die 10 spielten weiter wie 11. Auch dass das Spiel zunehmenst ruppiger wurde, weil sich einige Gäste nicht mit einer Niederlage in Lindenau anfreunden wollten, änderte nichts daran, dass an diesem Tag die III. Herren vom SV Lindenau Ihren ersten Saisonsieg feierte.

Danke Mutti

[Verfasser: Domi, 03.12.08]
Keine Punkte auf dem Charli.... >>

 
Uns gelingt es einfach nicht. Auch nach dem Spiel gegen Böhlitz, das mitlerweile 6. Heimspiel, standen wir ohne 3er da.



Marcel stand nach langem Überlegen wieder zwischen den Pfosten. Der Ersatz für Hendrik aus der 1.Herren kam gleich mal gar nicht, Diagnose steifer Hals, so konnte Marxer seinen ersten Einsatz von Beginn an abfeiern. Harry gab auch mal seine Meinung zur Aufstellung ab und stellte Toni auf links, ließ Fabi draußen. Hendrik sollte den defensiven Part im MF übernehmen, Steffen und Marxer hinter Micha als einzigster Spitze.

In Halbzeit 1 waren wir viel zu harmlos, ließen Böhlitz viel durch das Mittelfeld kommen, über unsere rechte Seite kamen sie immer mit einem Mann mehr. Erste halbe Chance der Gäste, Alex bekommt den Ball nicht weg, Marcel am Boden, kann ihn nicht festhalten, der Böhlitzer steht auf der Linie, aber Marcel macht ihm im Nachfassen fast selbst rein. Marxer kann 5 Minuten später ausgleichen, schlenzt ihn aber unglücklich drüber.



In Halbzeit 2 angekommen brauchte es erst das 0:2, damit wir richtig aufwachen. Danach waren wir der Herr des Feldes. Drückten Böhlitz in die eigenen Reihen und vergaben gläglich unsere Chancen. Steffen, Fabian, Ruben, Micha.... alle hätten für den Anschluss sorgen können, taten es aber nicht. Am Ende gewannen die Gäste mit 2 Chancen 0:2, so ist Fußball.

Nächste Woche müsste zur Entlastung aller endlich mal ein Dreier gegen Brauwasser folgen. Es wird schwierig in der Sandgrube von der Diezmannstraße zu bestehen. Brauwasser hat ein 5:1 Kantersieg in Schkeuditz im Rücken, aber die wissn noch nicht wie gefährlich der SV Lindenau auswärts sein kann.


[Verfasser: Domi, 17.11.08]
Serie ist gerissen.... >>

 
Nun isses auch schon wieder vorbei. Das Schlagerspiel. Der Kampf der Giganten. Der Fight des Jahres. Tausende begeisterter Menschen säumten die Arena und sahen eine Chemieelf am Abgrund gegen einen übermächtigen Gegner aus Lindenau. Viele Fragen blieben offen: Warum war Chemie so überfordert? Woher nahm Lindenau diese Stärke? Wohin wird der Weg die Blauen noch führen? Und wo sind eigentlich meine TABLETTEN???? Ah, hier! Gut, dann kann es ja weitergehen...

Einer besonderen Motivation bedurfte die Partie nicht und die taktische Ausrichtung war ebenfalls klar. Spielerisch und läuferisch würden wir auf einen überlegenen Gegner treffen. Somit mussten die Räume eng gemacht werden. Dies geschah mit einem massiven 5er-Mittelfeld hinter Micha als einziger Spitze. Im Tor stand Marcel, da Otto nicht vor Ort war. Dies war allerdings der einzige Ausfall und so hatten wir erstmals eine Ersatzbank mit sechs einsatzfähigen Spielern.


Das Spiel begann mit einer Schweigeminute für Peter "Cäsar" Gläser, den legendären Gitarristen der Klaus Renft Combo, der an dieser Stelle ebenfalls nochmals würdigend erwähnt werden soll. "Wandersmann, komm gut an..."

Wir benötigten in der Anfangsphase einige Minuten, um uns auf das laufintensive Spiel der Gastgeber einzustellen. Als uns dies dann einigermaßen gelungen war, stand es leider schon 1:0 und eine knappe Viertelstunde war gespielt. Danach war das Team wach und ließ den Genger sich kaum noch nennenswert entfalten. Immer wieder konnten wir Konter fahren und hatten einige gute Möglichkeiten. Micha und Steffen wurden bei Alleingängen erfolgreich gestört. Fabian konnte aus 20 Metern zentral abschließen, der Schuss wurde vom Torhüter aber ganz stark zur Ecke abgewehrt. Über Standarts zu Cha
ncen zu kommen war ein erklärtes Ziel. Zweimal gelang dies auch. Hendrik kam frei , aber erfolglos, zum Kopfball nach einer Ecke und Alex setzte einen Freistoß aus 18 Metern ans Außennetz. Kurz vor der Halbzeit trafen die Leutzscher noch den Pfosten, aber es blieb bei der knappen Führung bis zur Pause.

Der zweite Durchgang brachte jede Menge Gegenwind. Dies war nicht nur dem Wetter geschuldet, sondern auch den Chemikern, die mit dem Ergebnis alles andere als zufrieden sein konnten. Es baute sich ein enormer Druck auf, dem wir eine ganze Weile mit Glück und Geschick standhalten konnten. Letztlich benötigte es einen Doppelsalto gehockt mit zweieinhalbfacher Schraube (Abzüge in der B-Note) des Ex-Lindenauers Kevin, derden Leutzschern einen Elfmeter bescherte. Marcel war zwar dran, konnte das Tor aber nicht verhindern. Anschließend kamen wir wieder besser ins Spiel und erarbeiteten uns auch d
ie eine oder andere Möglichkeit. Höhepunkt war ein Freistoss von links, den der eingewechselte Ruben mittels Schienbein gegen das Lattenkreuz "hämmerte". Diese offensiven Aktionen entlasteten die Abwehr, machten uns aber auch anfällig für Konter. Und so konnten die Leutzscher durch einen ebensolchen eine Viertelstunde vor Schluss auf 3:0 erhöhen. Wir gaben trotzdem nicht auf und wurden belohnt. Fabi spielte, gewollt oder nicht, einen klasse Pass auf Hendrik, der allein vor dem Torhüter überlegt einschob. Damit war dieser Tag durch und die Luft raus. Wir standen noch Spalier für zwei Tore der Gastgeber, die damit das Ergebnis aus ihrer Sicht standesgemäß gestalten konnten. Das konnte uns die Laune aber nicht mehr verderben.

Lobend und dankend erwähnt sei der Lindenauer Fanblock, für den es uns eine Ehre war, spielen zu dürfen. Kommt alle wieder, denn in der nächsten Woche besucht uns Böhlitz auf dem Charlie und wird drei Punkte da lassen. Dass sollte man nicht verpassen, denn davon kann man mal seinen Kindern und Enkeln erzählen. Oder wer auch immer es nicht hören will...

In diesem Sinne
Der Friedenspanzer

[Verfasser: Hendrik, 11.11.08]
4. Spiel ungeschlagen.... >>

 
"Auf den Geschmack gekommen." oder "Den Schwung aus Kulkwitz mitgenommen.", man konnte es nennen wir man es will, es war von Außen schön anzusehen.

Auch Stefan "Bomber" Schönherr änderte an dem unermüdlichen Siegeswillen der Lindenauer nix, die nach 5 Minuten schon 2:0 vorne lagen. Doch Turbine kam immer wieder ran, rannte aber auch genauso schnell dem ausgebauten Rückstand wieder hinterher.

Spätestens nach dem 5:3 von Luca stellten die Gäste den Turbinenbetrieb ein. Domi und Luca machten am Ende noch Bennis 2. Treffer klar, 6:3 der Endstand.

Tore schossen diesmal:

1:0 Benni
2:0 Coldi
3:1 Micha
4:2 Fabian
5:3 Luca
6:3 Benni

[Verfasser: Domi, 03.11.08]
KiK: Kantersieg in Kulkwitz.... >>

 
Mit einem erwartungsgemäßen Sieg kamen die Lindenauer in die Heimat zurück. Beim 2:6 in kulkwitz platzte bei dem ein oder anderem endlich der Knoten. So konnte Micha zum Beispiel endlich sein erstes Tor verbuchen und das gleich mal verpackt in einem Doppelschlag. Auch bei Luca wärst fast soweit gewesen, aber seine Beine warum außer Kontrolle und standen ein Schritt im Abseits.

Fragen tun sich natürlich auf. Warum wir zum Beispiel nicht immer bis zum Schluss Druck machen, Tore schießen wollen.Warum erst kulkwitz kommen muss, um uns ein bisschen wach zu machen. Bisher hatten wir immer soviel Pech und waren des Glückes nicht mächtig.

Ich hoffe aus diesem Spiel können wir Schwung für die nächsten schweren 5 Wochen nehmen. (Spiele gg West 03, Chemie und Böhlitz)

[Verfasser: Domi, 02.11.08]
8. Spieltag: erkämpfter Punkt.... >>

 
Lipsia Eutritzsch zu Gast auf dem Charlottenhof.... Kann die III. Herren vom SV Lindenau dieses Mal Punkte über die "letzte Minute" hinaus retten? Wie stark ist Eutritzsch? Darf Fabian spielen? ....

Jede Frage konnte standesgemäß beantwortet werden. Fabian durfte mit dem Bezahlen seiner Strafe der Rot Sperre spielen und wirbelte ordentlich auf seiner linken Seite. Eutritzsch war stark, aber im Endeffekt zu schwach im Abschluss, bzw. unser Keeper dieses Wochenende ohne Fehler, wie wir das sehen wollen. Und Jaaa, wir haben einen Punkt über die letzte Minute hinaus gerettet.

In der ersten Halbzeit war es ein munterer Kick auf beiden Seiten. Es gab gute Chancen für beide Teams, die Lindenauer waren wie so oft schon in der Anfangsphase mit einer Nasenlänge vorn. Michas verpatzter Schuss leitete Hendik gekonnt per Heber weiter. 1:0, 4 Minuten gespielt. In Folge dessen taten wir alles um die Führung über die Pause zu bringen.

Angekommen in Halbzeit 2 kamen wir wie so oft kaum hinten raus. Das Spiel nahm an Härte zu. Unser "Kloppo" machte seinem Spitznamen alle Ehre und verursachte mal wieder einen Elfmeter, den Otto fast noch gehabt hätte. 1:1 also, was die Kicker vom SV Li, gekonnt über die Zeit schleiften. Zwischendurch sorgten Hendik und Fabian für Aufreger, als sie die erneute Führung auf dem Fuß hatten. Erkämpfter Punkt dieses mal, diese Woche müssen wir nach Gärnitz zm SSV Kulkwitz.

[Verfasser: Domi, 22.10.08]
Punkt verschenkt.... >>

"Wir müssen was gut machen..." Wie oft werden wir wohl den Satz noch hören!? Gegen Dölzig sollten endlich mal 3 Punkte auf den Tisch, man wollte mal wieder was packen. Aber am Ende hat man wenig davon gemerkt.

Von Beginn an erlebten wir eine hitzige Partie, keiner der beiden Teams hat den anderen was geschenkt. Ein Foulelfmeter brachte die Gäste 0:1 in Führung, Domi sah als letzter Mann zum Glück nur gelb, die Lindenauer wurden jetzt wach, keine 5 Minuten später Ecke Steffen, Kopfball Hendrik vor die Füße von Ruben, der aus der Drehung den Ball in die Maschen wuchtete. Ausgleich. Lindenau nun weiter drückend, wollte mehr und Coldi nutzte einen schlecht stehenden Dölziger Schlussmann zum 2:1. Da war es, das Gefühl der Führung, was wir zur Pause retten konnten.

Unser Torwart warnte vor schweren Anfangsminuten in Hälfte 2, sagte ungebremsten Drang zum Tor der Dölziger vorraus und es verging keine Minute, da war der Ausgleich passé. Kurze Zeit später musste Grütze verletzt vom Feld, die Mannschaft wirkte verunsichert, war zum großen Teil nicht mehr auf dem Feld. Kein Drang mehr zum Tor, alle guten Vorsätze weg und mit dem Spruch des guten Offiziellen "Letzte Minute", war auch jedem klar, der und kennt, das Dölzig nur binnen Bruchteil von Sekunden nach diesem Satz den 2:3 Siegtreffer markierte....Punkt verschenkt, jetz hat jeder 2 Wochen Zeit um sich auf Lindenthal vorzubereiten, die beim 4:5 Auswärtssieg in Schkeuditz ein Lebenszeichen von sich gegeben haben.


[Verfasser: Domi, 28.09.08]
Wutausbruch blieb aus.... >>

...denn nach 2 Minuten war das Spiel schon vorbei. Nicht mal richtig auf dem Platz und es rappelte in der Kiste. TUB ging nach einem schönen Solo 1:0 in Führung, dabei hatte man sich soviel vorgenommen und kam ab diesem Moment nicht mehr richtig ins Spiel.

TUB zeigte wies geht, war immer einen Schritt schneller am Ball, ein Schritt schneller vorm Tor und etliche Befreiungsschläge der Lindenauer Hintermannschaft kamen postwendend zurück, weil von Mittelfeld und Sturm zu wenig kam an diesem Tag.

Kurz nach der Pause saß der erste Angriff von TUB abermals im Kasten der roten Gastmannschaft. TUB hätte die Führung mehrfach ausbauen können. 3 mal der Pfosten oder auch Otto auf der Linie verhinderten dies. Ein Ausrufezeichen für die 48er konnte lediglich Steffen setzen, der aus 15 Metern den Ball gegen das Aluminium wuchtete. Ein Freistoß von Alex in Halbzeit 1 komplettierte die 2 Chancen, die Lindenau an dem Tag hatte.

Jungs ich hoffe gegen Dölzig II ist jeder wieder wach. Den Kursdörfern sei dank stehen wir auch den 3. Spieltag in Folge auf Rang 10. 1:4 in Lausen gewonnen, da hat jemand gezeigt wie es geht.

Chancen für 3 Spiele.... >>

Das bittere Fazit, nach einem mageren 1:1 gegen Kursdorf. Die III. Herren vom SV Lindenau von Beginn an die bestimmende Mannschaft, spielte sich Chancen ohne Ende herraus, um am Ende wieder ohne dreier da zu stehen.


Robs war es zunächst, der uns nach einer gefühlten Ewigkeit in Führung brachte...mit dem Kopf.... Daumen hoch also, es konnte so weitergehen, doch auch nach diesem Tor klebte bei den meisten die Scheiße am Schuh. Es kam wie es immer kommt, der Gegner nutzte die wohl beste und einzigste Chance im Spiel zum Ausgleich, bitter, aber fangen müssen wir das nicht.

Gegen TUB heißt es am Sonntag wieder volle Power, es gilt was nachzuholen.

[Verfasser: Domi, 15.09.08]
SV L. geht leer aus in Lausen.... >>

1:3 Pleite bei der SG Lausen. Sicherlich nicht unverdient, aber dass das wenig war, wissen die Lausener vielleicht auch. Der SV Lindenau spielte gut mit, versuchte was. Leider schenkte man der SG schon früh die 3 Punkte, man behielt trotzdem über weite Strecken mehr Spielanteile, der Ball lief nicht schlecht.

Doch dann diese Sache mit den Schiedsrichterentscheidungen, katastrophal, aber was solls. leidtragender ist nun unser Fabian, der nach einem eigentlich normalen Foulspiel mit rot vom Platz flog. Begründung des Offiziellen eine Lachnummer. 

In den letzten Minuten kamen wir zu unserem verdienten Anschlusstreffer. Luca reichte nach einem Geduldsspiel am 5 Meterraum den Ball nach kurzer Überlegung zu Ruben rüber, der nur noch einschieben musste. Nächste Woche gg Kursdorf sollen natürlich die ersten 3 Punkte auf dem Charlie bleiben. Es sind noch einige Steigerungen möglich bei uns, bei vielen wars zu wenig heute.

[Verfasser: Domi, 07.09.08]
 
Auswärtssieg, Auswärtssieg... >>

Unfassbare Bilder nach dem ersten Auswärtsspiel in Schkeuditz. Unter dem Jubel der 14 mitgereisten Lindenauer Fans lagen sich die Spieler vom SV Lindenau 1848 III in den Armen. 3 hart erkämpfte Punkte der Lohn für die letzten verpatzten Wochen.

Es fing alles ähnlich an wie gegen Miltitz. Nach einem Fehler der gegnerischen Hintermannschaft stand Micha frei vorm Tor und brachte uns mit Hilfe eines gegnerischen Spielers 1:0 in Führung. Doch Fehler sollten auch bei uns nicht ausbleiben und die Eintracht glich aus. Bis zum Pausenpfiff war kein Durchkommen mehr bei den Schkeuditzern.

Die Hausherren witterten nun ihre Chance, hatten zu Beginn von Hälfte zwei mehr Spielanteile, wurden aber mit verschreiten der Zeit schwächer. Die Kräfte ließen nach und die letzten 15 Minuten gehörten uns. Drum war es auch verdient, dass der Schiedsrichter (nennen wir ihn "Bernd") eine kleine Volleyballeinlage des Gegners mit einem Elfmeter bestrafte. Hendrik sorgte für das hoffnungsvolle 2:1 drei Minuten vor dem Ende. Unser Torwart hielt uns die Punkte bis zum Schlußpfiff fest.

Danke an alle Fans, die teilweise mit dem Rad nach Schkeuditz gekommen waren. Nächste Woche Sonntag gehts nach Lausen. Ihr wisst bescheid

[Verfasser: Domi, 31.08.08]

Auswärtspiiiiel...
>>

 

[Verfasser: Domi, 26.08.08]
ein Spiel geht 90 Minuten... >>

Soviel zur bitteren Erkenntnis im 1. Punktspiel der noch so jungen Vereinsgeschichte vom SV Lindenau III. 

Mehr oder weniger überraschend die 1:0 Führung duch ein herrliches Solo von Fabian. 9 Minuten später Freistoß Miltitz, resultierend nach einem angeblichen Handspiel von Alex. Was Handspiele betraf, so schien es mir hatte der Schiedsrichter, diesmal ohne Brille wohl geteerte Kontaktlinsen... Freistoß wurde verwandelt, der Torwart hätte ihn haben müssen, doch die Antwort folgte eine Minute später, Micha vergab im ersten Versuch, Ruben knipste im 2. Erneute Führung.

Wenige Minuten später, Alex liegt am Boden, Ball rollt gegen seinen Arm, Schiri pfeift Elfmeter, der aber so schwach geschossen wurde, dass Otto sich nur noch zur Seite fallen lassen musste. Bis zur 85 Minute stand es 2:1 für den SV L. Am Ende nahm Miltitz 3 Punkte mit nach Hause. Fehlende Kraft und Erfahrung das Urteil. Fabian, Luca Toni, Micha....das 3:1 hätte fallen müssen.

Schiedsrichterleistung war bis auf die 3 sinnlosen Handspielentscheidungen in Ordnung. 5 mal gelb (3 x Miltitz) und 1 x rot (Kapitän Miltitz) gab es auch noch, also ein ganz munteres Spiel.

[Verfasser: Domi, 24.08.08]
Sensation verpasst... >>

Es sollte nicht sein. Die III. vom SV Lindenau verpasste in ihrer Saisonpremiere eine Überraschung gegen eine SpVgg die nicht mehr gemacht hat als sie musste. Zu viel Respekt vor dem Gegner, den wir heute nicht haben mussten, hemmte uns im Offensivspiel. Verstecken mussten wir uns wahrlich nicht. 0:1 zu Pause durch einen verlorenen Kopfball nach einem Freistoß, kann alles passieren.

Nach dem Wechsel setzten wir die SpVgg unter Druck, brachten mit Tino und Dennis zwei neue Leute, jetz ging mal was. Aber der Gegner nutzte am Ende die wenigen Chancen zum Sieg. In der Höhe vielleicht etwas unverdient. Fabian gelang am Ende ein für ihn und die Mannschaft verdienter Anschlusstreffer, der auch für die Moral gut tat. Einen kleinen Pokalfight konnten wir liefern, unser Kloppo hat die erste Gelbe der Saison gesammelt.

Nächste Woche geht die Liga los, Miltitz II. kommt und unsere Urlauber sind alle wieder da und der Kader ist vollzählig. Das Spiel heute hat gezeigt, dass wir uns nicht verstecken brauchen und wir werden alles dafür tun um 3 Punkte auf dem Charlottenhof zu lassen.

[Verfasser: Domi, 17.08.08]
am Sonntag ist es soweit... >>

Die neu gegründete 3. Herrenmannschaft vom SV Lindenau 1848 steht kurz vor ihrem ersten Pflichtspiel der Saison 2008/2009. In der 1. Runde des Stadtpokals empfangen die Neulinge die zwei Klassen höher spielende SpVgg 1899 Leipzig. Das Duell wird am Sonntag, den 17. August 2008 um 15:00 Uhr angepfiffen. Schauplatz der ersten Pokalrunde ist der Charlottenhof.

Im Stadtpokal-Wettbewerb 2007/2008 kam die Mannschaft der SpVgg 1899 Leipzig bis ins Viertelfinale und verlor da am 3.Februar 2008 gegen das Team von Dölzig I.
Der SV Lindenau 1848 III spielt mit seiner Mannschaft dagegen zum ersten Mal im Stadtpokal.

Vor dem lang erwarteten Spiel plagen der Heimmannschaft Personalsorgen aus verschiedensten Gründen. Dabei stellt die Urlaubs-/Ferienzeit das größte Problem dar, weil vier Stammkräfte fehlen (Martin, Steffen, Christian und Daniel). Dazu kommen noch unser Handballer Michael (Univorbereitung/-prüfung), Markus (langzeit verletzt) und Jakob (Arbeit).

[Verfasser: Domi & Lars, 11.08.08]

 

 
12. Mann entscheidend in Ermlitz... >>


.....so würde wohl die passende Überschrift in einem Artikel der LVZ lauten . Zunächst 20 von uns bestimmende Minuten, in denen wir 1:0 führten. Ermlitz geht durch individuelle Fehler mit einer 1:3 Führung in die Pause.

Nach taktischer Neuorientierung fegte man die SG an die Wand, glich aus. Wieder gute 25 Minuten waren wir dort das bestimmende Team. Wenn da nicht Schiedsrichter Bernd ein Handspiel bei Lars gesehen hätte, was nie im Leben eins war. Mit einem verwandelten Strafstoß hatte er den Gegner somit nun wieder stark gemacht. Wenig später, Spieler mit Ball an Otto vorbei, Ball im Aus, Schiri sieht nix 3:5, das Spiel entschieden. Hendrik verkürzte am Ende verdient zum 4:6.

Für uns ein Lehrreicher Test. Moral gezeigt. Spielpraxis gesammelt und jeder hat wieder was gelernt. 


[Verfasser: Domi, 10.08.08]
III. mit kleiner Überraschung... >>


Zum internen Kleinfeldturnier zum 160. Jubiläum des SV Lindenau 1848, konnte die neue III. für eine kleine Überraschung sorgen. Mit nur einer Niederlage (gegen Lindenau I) erkämpfte man sich Rang 2.

Zur Eröffnung ein verdienter Sieg gg die Alten Herren. Danach folgte ein gutes 0:0 gegen die Zwote. Direkt im Anschluss eine 0:2 Pleite gegen den späteren Turniersieger. Nach kleineren Meinungsverschiedenheiten konnte man das Turnier mit 3 Guten Spielen beenden.

1:1 gegen die starken Väter, 4:2 gegen die Hallenspieler und 4:1 gegen die Übungsleiter. Besonders in den letzten beiden Spielen war das Zusammenspiel vom Feinsten. Vorne ging endlich mal was. Coldi über rechts stark. Toni und Micha viel gearbeitet, Fabian gut und alle anderen haben sich auch nicht blamiert. 

Wir sind ne charakterstarke Truppe, das gilt es in den nächsten Wochen, die nicht einfach werden, zu festigen. Hat Spaß gemacht mit euch Jungs. Sonntag gehts nach Ermlitz. ich denke motiviert dürften jetzt alle sein. 

Endtabelle:

  Team Tore Punkte
1. SV Lindenau I 

19:2

16

2. SV Lindenau III

11:7

11

3. Väter

12:5

9

4. SV Lindenau II

4:1

8

5. SV Lindenau ü 32

7:6

8

6. Hallenspieler

5:18

3

7. Übungsleiter

3:18

1



[Verfasser: Domi, 09.08.08]
Charli's 3. siegt in Leutzsch... >>


Eine Woche nach dem Turnier bei TuS Leutzsch war man erneut zu Gast in der "verlängerten Rietschelstraße". Nur mit 11 Mann ohne Wechsler, darunter 3 Freunde aus der Zwoten, wollten endlich den ersten Sieg für unser Team einfahren und es sollte gelingen.

Coldi heute Libero mit straffem Ton hielt die Abwehr beisammen. Über das ganze Spiel hinweg lies man nur Schüsse aus der 2. oder 3. Reihe zu. Durch gutes und diszipliniertes Zusammenspiel war das 1:0 die logische Konsequenz. Fabian leitete halb Kopf, halb Schulter einen hohen Ball weiter und Tobi Köpft ihn in die Maschen.

In Hälfte 2 wieder die Lindenauer mit mehr Spielanteilen. Leutzsch nutze das Überzahlspiel zu wenig. Manu nutzte eine Unsicherheit der Leutzscher Hintermannschaft zum 2:0. Endstand. Verdienter Sieg in einem fairen Spiel mit gutem Schiedsrichter

Danke nochmal an TuS III für das doch recht kurzfristig angesetzte Spiel. Viel Glück euch für die kommende Saison.

[Verfasser: Domi, 03.08.08]


4. Platz in Leutzsch... >>


Beim "Fußball ohne Grenzen" - Cup von TuS Leutzsch III erreichte man am Ende den 4. Platz. 

In der Gruppenphase starteten wir mit dem Spiel gegen Brainstorm. Micha scheiterte im 5 Meterraum am Keeper, Köpfte wenig später aber eine Musterflanke von Grütze zur verdienten Führung. Durch Wechselkaos drehte Brainstorm die Partie, gewann 1:2.

Im 2. Spiel gingen wir gegen Roter Stern III durch Fabians Solo wieder mit 1:0 in Führung, ließen den Gegner aber über rechts zu viel kommen und kassierten den Ausgleich. Doch RSL III verlor gegen Brainstorm mit 0:1 und wir waren im Spiel um Platz 3 angekommen.

Gegner hier, TuS Leutzsch III. Durch eine frühe Führung des Gastgebers und den schwindenden Kräften unserer Seits verloren wir mit 0:1, waren aber am Ende nicht unzufrieden. Lars hat noch ein schönes blondes springen lassen, danke nochmal dafür. Und Gute Besserung an Fabian und Martin, die nach dem 1. Spiel nur noch bedingt, bzw. Martin gar nicht mehr spielfähig waren.

Wir sind auf einem guten Weg, weiter so Leute.

[Verfasser: Domi, 28.07.08]

Alles Gute Clemens... >>


Im Namen aller Spieler des FC Fusion Leipzig wünsche ich unserem Potsdamer Bomber Clemens alles Gute zum 30. Geburtstag...du alter Sack. Viele persönliche, berufliche und sportliche Erfolge die nächsten 30

[Verfasser: Domi, 09.07.08]
starke Leistung in Kulkwitz... >>



2 Tage nach dem Abschiedsspiel von Steffen und Co. bei Glückauf, stand heute nun der erste richtige Test in bei der zweiten vom SSV Kulkwitz auf den Plan.

Nach einer Anfangsviertelstunde mit etwas Abtasten auf beiden Seite, nutzte Kulkwitz den ersten Konter zur Führung. Wer denkt, dass eine unerfahrene Mannschaft in ihrem 3. Spiel sich davon abschrecken lässt, der irrt. Denn wir hatten kein Grund jetzt die Köpfe hängen zu lassen, wenn unser Zusammenspiel so schön klappt, wie beim 1:1, Micha im Doppelpass mit Hendrik. 10 Minuten vor der Pause dann der erneute Rückstand. Vorne ließen die Kräfte nach und hinten hats gefehlt, aber das 1:2 zur Pause gerettet.

Nach einigen Worten in der Pause, versuchten wir uns daran, einiges besser zu machen. Und kaum war eine Minute im 2. Durchgang gespielt schlug Luca Toni zu, der einen schönen Pass dahin bekam wo er angezeigt hat. Wir bemühten uns Druck auszuüben, doch Kulkwitz fand immer wieder die Lücke, keine 10 Minuten später der erneute Rückstand. Wieder Moral zeigen, wieder ausgleichen... kein Problem für Luca Toni 3:3 nach Pass von Hendrik. 

Am Ende gewann Kulkwitz mit 3:4, nicht unbedingt verdient. Mehr Chancen als wir hatten die nicht. Aber sie boten uns ein faires, lehrreiches Testspiel, danke dafür. Und eiN Dank auch an den Schiedsrichter für die faire Pfeife.

[Verfasser: Domi, 29.06.08]
Niederlage bei Glückauf... >>



Die neugeschaffene III. Herren vom SV Lindenau verlor am Freitag im Rahmen eines Abschiedsspiels von Steffen, Grütze und Robs mit 2:3. Die Gastgeber aus Paunsdorf nutzen dabei 3 ihrer 5 Chancen während des gesamten Spiels. 

Micha legte das 1:0 durch Hendrik vor. Im weiteren Spielverlauf der 1. Hälfte verpasste man mit der ein oder anderen guten Chance die 2:0 Führung. Folge dessen war es, dass Steffen für seinen alten Verein per Freistoß den Ausgleich erzielte. Kurze Zeit später ging Glückauf per Kopf nach einer Ecke mit 1:2 in Führung. 2 Haltbare Tore.

Nach der Pause dann kein gutes Stellungsspiel mehr, zu wenig Bewegung und fehlende Kommunikation, aber alles ist in Aufbau. Nach dem 1:3 kamen wir nach einer kurz gespielten Ecke von Domi zu Lars durch Steffens "Knie" Tor wieder ran, aber die Zeit war zu knapp.

Morgen gegen Kulkwitz II der nächste Test.

[Verfasser: Domi, 28.06.08]

Minimalisten... >>



...das Schlagwort zum gestrigen Mittwochsligaspiel. Denn mehr ist der FAC nicht. Die mutigen Thaibomber mit mehr Spielanteilen, mehr Ballbesitz und massig an ungenutzten Chancen. Der FAC beschränkt sich hinten rein zu stellen und auf Konter zu spielen.

Dann kommt natürlich noch dazu, dass sie immer wieder mit Dirk einen gefunden hatten, der ihnen das Tore schießen recht einfach gemacht hat. In den letzten 1 1/2 Minuten 4 Dinger, weil ja eh schon alles verloren war laut Zitat. 

Der Rest des Teams hat versucht das Schlimmste zu verhindern, mit wenig Erfolg. Aber zieht man die 4 "Eigentore" von Dirk ab, ist die Niederlage nicht höher als andere vorher auch. Danke an Micha S., Christian, Ruben und Urs die mitgezockt haben und an Maiko, der mit seinen Paraden wieder super dabei war. 

Kleine Randnotiz: es sei zu erwähnen, dass der Artikelverfasser zwei mal mit ner Zeitstrafe vom Platz flog

[Verfasser: Domi, 19.06.08]

Sieg im ersten Testspiel... >>



Eine neue Ära begann und eine neue Revolution wurde gestartet, gestern auf dem Charlottenhof in Lindenau, als die neugegründete III. ihr erstes Testspiel gegen den SV Lindenau ü32 bestritt.

Bis auf Grütze, Otto, Urs und David alle an Bord. Steffen bereitete uns mit Erwärmung und Taktik Erklärungen auf das Spiel vor.

Im Spiel gingen wir durch ein frühes Tor von "Luca Toni" Christian mit 1:0 in Führung. Fabian nutzte einen schwachen Pass vom Gegner, der sein Ziel nicht fand und startete frei aufs Tor, sah den neben ihm und nicht im Abseits stehenden Christian. Nur wenige Minuten späterbaute Hendrik die Führung per Kopf aus, mit kleiner Hilfe vom Torwart.

Doch die ü32 gab sich nicht geschlagen, kam durch eine Bogenlampe über Domi im Kasten in den hintersten Torwinkel wieder ran. Das Tor brachte sichtlich Unruhen ins Spiel. Nur kurze Zeit später, Ecke Alte Herren, 3 Mann von uns gehen zum Kopfball hoch, der Gegenspieler kommt ran, Lars am kurzen Pfosten zu klein, der Keeper zu langsam, Ausgleich. Kurz vor der Pause dann aber noch mal eine kleine Drangphase unserer Seits und das 3:2 fand erneu seinen Abnehmer durch "Luca Toni".

Nach der Pause dann deutlich mehr Spielanteile für den SV L. III. Mehr Chancen als in Durchgang 1. Die ü32 hielt sich durch Standarts über Wasser, nutzte oft die Lücken, da wir zu offensiv standen, aber Kompliment an die Abwehr, die in Hälfte 2 sehr gut stand. Kurz vor dem Ende dann noch das 4:2 nach einem Solo von Steffen. Ich würde sagen gelungener Einstand für das neue Team vor zwischenzeitlichen 15 Zuschauern (ausbaufähig). So langsam kennt man sich. Bis heute Nachmittag zum Training Jungs.

[Verfasser: Domi, 16.06.08]
der Wurm drin am 2. Spieltag... >>


Am Ende waren es hart erkämpfte 15 Punkte, die gegen Ende des Spieltages dann doch etwas wenig erschienen, in Anbetracht der Leistungssteigerung des Teams nach der Mittagszeit. 

Nach einem 1:0 Sieg gegen Zschopau folgten vier bittere Niederlagen, gegen Teams, die man fast alle am 1. Spieltag geschlagen hatte. Mit viel Pech und Scheiße am Schuh vergeigte man mehrfach die Führung und eingewechselte Spieler stürmten dann meist blind nach vorne, Alex hinten ohne Chance.

Dann der Hammer, 2:1 Sieg gegen Ostblock, ja ist denn heut schon Weihnachten? Wie geht das denn? Totgeglaubte leben länger und den Sieg hatten wir dann aber derbe verdient. Gegen Grobmotorik wäre auch ein Punktgewinn drin gewesen, wenn Domi der Ball nicht sichtlich aufgrund Unebenheiten der Bodenbeschaffenheit ins Gesicht gesprungen wäre. 

Nach einem 0:0 gegen Bautzen folgte über eine Stunde Pause, weil die Muldepiraten eine Minute vor Spielanpfiff abreisten, danke nochmal. Uns hats schon fast wieder gut getan, denn Viva La Riwa wurde diesmal der Punkt abgeluxt 0:0 am Ende. 

Fusioner Powerplay dann 3 Spiele durch. Domi brachte Schwung rein, rannte den Gegner förmlich tot, Lars ging in den Kasten. Mockau 1:0 bezwungen (Fabian nach Einwurf Domi direkt aus der Drehung), die Bad Boys zwischenzeitlich auch, doch nach Führung (Micha nach Ecke von Domi) durch 2 dumme Gegentore wieder vergeigt. Und am Ende leistete Lars sich einen Bock im Tor und auch die Tom Cats kamen nach Fabians direkt verwandelter Ecke zum Ausgleich. 

Aber Kompliment an meine Jungs, die bis zum Schluss alles gaben um Punkte zu holen. Es war kein leichter Spieltag, aber wir hatten auch viel Pech. Genaueres folgt im Spieltagsbericht, den ich noch höchst kritisch und Günther-Netzerisch verfassen werde

[Verfasser: Domi, 07.06.08]
 
Ungeschlagen ausgeschieden... >>


Die Unglücksraben beim heutigen Ligapokal im SoccerWorld waren wiedermal wir Fusioner. 3 Spiele, 3 Unentschieden, "fast" 3 mal geführt und den Sieg quasi in der Tasche gehabt.

Gegen die Hmöher hat alles angefangen. 2:0 geführt, 3:1 geführt, das Spiel Chancenmäßig beherrscht, doch am Ende flutscht Domi der Ball unten durch. 3:3, ärgerlich. Den Sieg verschenkt. 

Im 2. Spiel bis 3 Minuten vor Schluss 0:1 hinten gelegen, dann knallt Hendrik den Ausgleich
Heute waren schon 10 Besucherhier!
Aktuelle Umfrage  
 

Wo landet Hoffenheim am Saisonende??
Meister
Zweiter
Dritter
Vierter oder Fünfter
Sechster oder schlechter

(Ergebnis anzeigen)


 
Werbung  
   
Next Event  
  Zur Zeit finden keine Spiele, Turniere oder andere Events unter der Beteiligung mit dem FC Fusion Leipzig statt.  
Counter  
 
Zauberer Frankfurt
 
1. RSL-Tabelle  
   
Zukunft  
  Der FC Fusion Leipzig nimmt gemeinsam mit der ehem. I. Herren vom FC Connewitz and friends als SV Lindenau 1848 III. Herren am Leipziger Spielbetrieb teil. Um den FC Fusion Leipzig wird es in Zukunft ruhiger werden. Aber kleinere Comebacks wird es schon mal geben :-)  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=